Stardom Jones.jpeg
IMG_9730.JPG

Elineris konnte erfolgreich operiert werden

Elineris de los Santos ist ein 7-jähriges Mädchen aus der Dominikanischen Republik. Sie besucht eine öffentliche Schule in Constanza. Ihre Lieblingsfächer sind Mathematik und Sport. Ihre Eltern haben vor ungefähr zwei Jahren von der Herzerkrankung erfahren. Elineris Vater sagt, sie haben sich ständig Sorgen gemacht, da ihre Tochter häufig Fieber hatte und ihr Herz zu schnell schlug. Zuerst brachten sie das kleine Mädchen in ein Krankenhaus in La Vega, leider hatten sie dort nicht die medizinischen Möglichkeiten um ihr zu helfen. So landeten sie im Robert Reid Cabral Hospital in Santo Domingo.

Bei Elineris wurden gleich zwei angeborene Fehler diagnostiziert. Ein Atriumseptumdefekt und eine Lungenvenenfehlmündung. Der Atriumseptumdefekt oder Vorhofseptumdefekt ist ein Loch in der Herzscheidewand zwischen den beiden Vorhöfen des Herzens. Bei einer Lungenvenenfehlmündung transportieren die Lungenvenen das sauerstoffreiche Blut auf die rechte Seite des Herz-Kreislauf-Systems und nicht, wie üblicherweise, in den linken Vorhof.

Elineris konnte erfolgreich operiert werden und bereits nach sechs Tagen Krankenhausaufenthalt wieder entlassen werden.

Vielen Dank an alle SpenderInnen die diese tolle Erfolgsgeschichte ermöglicht haben!