Stardom Jones.jpeg
IMG_9730.JPG

Anns Herz ist wieder intakt

Am 23.06.2016 war es endlich soweit: Die vier-jährige Ann Hosea, geboren in Kamuni Creek, Guyana, wurde am Herzen operiert und darf jetzt bald ein normales, gesundes Leben führen.

Ann kam mit einem Ventrikel-Septum-Defekt (VSD) zur Welt. Dabei handelt es sich um ein Loch in der Herzscheidewand, durch das sich sauerstoffreiches Blut aus der linken Hauptkammer und sauerstoffarmes Blut aus der rechten Hauptkammer vermischen können. Darüber hinaus leidet sie an einer Verengung im Bereich des Ausflusstraktes der rechten Herzkammer, die den Blutstrom aus der rechten Hauptkammer zur Lunge einengt. Beide dieser Herzfehler sind durch den angeborenen genetischen Defekt Down-Syndrom (Trisomie 21) verursacht und führen meist zu deutlicher Leistungseinschränkung und Atemnot. Das ist für ein vier-jähriges Kind besonders dramatisch, da es sich nicht bewusst schonen kann.

Anns 14-jährige Schwester Sherry-Ann hat sogar die Schule abgebrochen, um ihr kleines Geschwisterchen zu pflegen. Wenn sich Anns Zustand verschlechterte, musste ihre Familie zuerst Kilometer weit in einem Kanu paddeln, um sie zum nächsten Krankenhaus zu bringen. Dort waren die Ärzte aber nicht ausreichend ausgestattet, um ihr nachhaltig zu helfen.

Anns Operation verlief ohne Komplikationen. Das Loch in der Herzscheidewand wurde mit einem Stoffschirmchen (patch) verschlossen und die einengende Muskelschicht im Bereich des rechten Ausflusstraktes weggeschnitten, womit Anns Herz soweit in seiner Funktion wieder hergestellt ist. Nach nur einem Tag durfte Ann die Intensivstation verlassen. Dank ihrer erfolgreichen Operation kann sie ab September die Schule besuchen und auch ihre Schwester kann endlich ohne Sorge um die kleine Ann ihre Ausbildung zur Krankenschwester fortsetzen.